Kontakt

André Pietzke

Geschäftsführer

andre@becherhelden.de
0212 24616740

Nathalie Hoffmann

CEO

nathalie@becherhelden.de
+49 15223637595

Florian Kloss

IT & Events

florian@becherhelden.de
+49 163 8557074

Nina Baer

Design & Konzeption

nina@becherhelden.de

Jannik Laufenberg

Marketing & Events

jannik@becherhelden.de

Komm vorbei  |  Schreib uns

Oder Grünewalderstr 29-31 | 42657 Solingen

[[[["field20","equal_to","Ja"]],[["trigger_integration",null,null,"MailChimp"]],"and"]]
1 Step 1
Kontaktformular
Name
Schreib uns!
0 /
Datenschutz
Previous
Next

Wir suchen Unterstützung –

SELBER BECHERHELD WERDEN

Mach dein Hobby zum Praktikum! In lockerem Umfeld lernst du das Unternehmen ganzheitlich kennen und wirkst an den unterschiedlichsten Aktionen mit – sowohl in der strategischen Planung als auch in der Durchführung.

PRAKTIKUM - MARKETING & KOMMUNIKATION

Wenn Du kreativ bist & dich am liebsten in Bild & Schrift austobst, suchen wir dich für ein PRAKTIKUM – MARKETING & KOMMUNIKATION!

Alle Infos ansehen!

PRAKTIKUM - EVENTMANAGEMENT

Wenn du dich gerne in’s Getümmel wirfst &d ein Organisationstalent bist, suchen wir genau dich für ein PRAKTIKUM – EVENTMANAGEMENT!

Alle Infos ansehen!

Was bisher geschah – 

Von Helden & Machern

Drei trinkfeste Sportsmänner waren es, die 2007 „Beerpong“ nach Solingen brachten. Am College in Illinois wurden die drei Becherhelden von wankenden Amerikanern an diesen Sport herangeführt und das Fieber hat sie gepackt. Siege und Niederlagen vor einer johlenden und anfeuernden Menge. Ein Tischtennis-Ball trifft den Becher und 30 Menschen im Raum rasten aus – einfach Beerpong! Weil die Mischung aus Wettkampf, Emotionen und Bier für den gemeinen Deutschen ja ohnehin eine große Anziehungskraft hat, haben wir uns die Verbreitung von Beerpong über alle Grenzen hinweg als Ziel gesetzt. Als nach dem ersten öffentlichen Turnier im Dezember 2014 ein ganzer Verein aus Wuppertal für das stimmungsvollste Turnier bisher sorgte, kam man schnell zueinander. Seitdem tragen wir die Turniere gemeinsam fort und haben vor allem die Professionalisierung solcher Events als Ziel, damit der im privaten schon angekommene „Breitensport“ auch für jeden zugänglich wird. Und je runder eine Veranstaltung ist, umso mehr Spaß macht der Kampf mit den Bällen.

Getreu nach dem Motto: Wash your balls – start the game!